Meilensteine

1977 Eröffnung des damaligen Günter-Stöhr-Gymnasiums (heute: Gymnasium Eggenberg) in einer alten Villa in München-Solln. Tagesheimschule mit ca. 100 Schülern in den Klassen 5 bis 8. Zur damaligen Zeit innovativ: Nachmittagsbetreuung als wesentliches Element des Schulkonzepts sowie Stipendienwesen

1978 Übernahme einer staatlich anerkannten Grundschule und Weiterführung als Reinhard-Wallbrecher-Schule (heute: Grundschule Eggenberg) in Krailling bei München, ebenfalls als Tagesheimschule

1985 Staatliche Anerkennung des Gymnasiums und großer Zuspruch mit wachsendem Platzbedarf

2003 Umzug des Gymnasiums nach Icking (Irschenhausen) in die Villa Eggenberg, eine 1912 erbaute Gründerzeitvilla mit weitläufigem Park; Umzug der Grundschule nach Solln

2006 Neubau der Doppelturnhalle in Icking

2021 Zusammenführung von Grundschule und Gymnasium auf den gemeinsamen Schulcampus der Villa Eggenberg in Icking

st-anna-colleg

Meilensteine

1977 Eröffnung des damaligen Günter-Stöhr-Gymnasiums (heute: Gymnasium Eggenberg) in einer alten Villa in München-Solln. Tagesheimschule mit ca. 100 Schülern in den Klassen 5 bis 8. Zur damaligen Zeit innovativ: Nachmittagsbetreuung als wesentliches Element des Schulkonzepts sowie Stipendienwesen

1978 Übernahme einer staatlich anerkannten Grundschule und Weiterführung als Reinhard-Wallbrecher-Schule (heute: Grundschule Eggenberg) in Krailling bei München, ebenfalls als Tagesheimschule

1985 Staatliche Anerkennung des Gymnasiums und großer Zuspruch mit wachsendem Platzbedarf

2003 Umzug des Gymnasiums nach Icking (Irschenhausen) in die Villa Eggenberg, eine 1912 erbaute Gründerzeitvilla mit weitläufigem Park; Umzug der Grundschule nach Solln

2006 Neubau der Doppelturnhalle in Icking

2021 Zusammenführung von Grundschule und Gymnasium auf den gemeinsamen Schulcampus der Villa Eggenberg in Icking