Studientag mit Dr. med. Barbara Eßer über Palliativmedizin

Die Arbeit mit AIDS-Patienten in einem afrikanischen Krankenhaus hat sie motiviert, sich in dem Zweig der Medizin zu spezialisieren, der nicht die Krankheit heilt, sondern dem Kranken ein pallium, einen „schützenden Mantel“ umlegt.

Im Rahmen ihres Studientags Religion lauschten die Schüler der 10. Jahrgangsstufe zusammen mit ihren Fachlehrern zwei Stunden lang den ebenso informativen wie emotional bewegenden Ausführungen von Frau Dr. Eßer. Auf Grundlage ihrer täglichen Erfahrungen auf der Palliativstation der Kreisklinik Ebersberg erläuterte die Ärztin neben den medizinischen Aspekten die philosophische Basis ihres Tuns. Für den unheilbar Kranken gehe es nicht darum, dem Leben mehr Tage hinzufügen, sondern den Tagen mehr Leben zu geben.

Das Thema bewegte und warf viele Fragen auf, die die Schüler zu gemeinsamem Nachdenken und einer lebhaften Diskussion führten, die sich noch in den folgenden Unterrichtsstunden fortsetzte.

Dr. med. Barbara Esser (2. von links) mit Ihrem Team der Palliativstation der Kreisklinik Ebersberg, Foto:Kreisklinik Ebersberg