„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

So lautet Artikel 1, Absatz 1. Am 23.05.1949 war es soweit – das Grundgesetz trat in Kraft und die Bundesrepublik Deutschland war geboren. Ursprünglich als Übergangslösung gedacht, regelt unsere Verfassung bis heute das Zusammenleben der Deutschen. Eine Verfassung der freiheitlichen Demokratie, der Ausgewogenheit, in deren Zentrum die Würde des Menschen steht.

Das Jubiläum ist für Schüler und Lehrer am Günter-Stöhr-Gymnasium auch Anlass, um über die im Grundgesetz verankerte Verpflichtung gegenüber Staat und Gesellschaft zu reflektieren. Denn diesem Grundgesetz verdanken wir eine der längsten Friedensperioden der Geschichte. Genau 70 Jahre heute. In diesem Sinne, auf weitere 70 Jahre Frieden in Deutschland, in Europa und darüber hinaus.