Abiturfeier im Park der Villa Eggenberg

„Diese Abiturfeier ist etwas Neues“, so begrüßte der Direktor des Gymnasiums, Dr. Schauberger, die Gäste. Neu war der Ort des Zusammenkommens: ein weißes, festlich geschmücktes Zelt im Park. Neu war der Beginn, der von ehemaligen Schülern produzierte Film „So wie ich heute die Welt sah“: Videoclips zu Werbung und Weltanschauung, etwas sortiert in ihrer Fülle, eingefügt Reflexionen von Thomas Bernhard und Wim Wenders. Ein freier Blick, wie man selten hinschaut, ein faszinierendes Heute voller Fragen.

In seinem Grußwort danach sagte Dr. Schweiger, stellvertretender Bürgermeister von Icking: „Dass in Ihrem Kreis so ein Film entstehen konnte, ist unglaublich. Wir sind stolz, dass wir hier am Ort dieses zweite Gymnasium haben.“

In ihrer pfiffigen Abiturrede stellten Sven Ader und Vivien Behling entgegen der abflauenden WM-Euphorie fest: „Wir sind Weltmeister.“ Erstmals hatte in den Osterferien in Urfeld am Walchensee ein Trainingscamp in einem neuen Studienformat auf die Prüfungen vorbereitet (Aktuelles vom 31.05.2018). Anschließend dann die mehrwöchige Fortsetzung in Eggenberg, so dass jeder in seiner Weise Sicherheit und Zuversicht gewann. Ergebnis: ein Abiturdurchschnitt von 1,9.

Zur Zeugnisübergabe die Bigband, der Servicekurs der 6. Klassen verstärkt durch Elftklässler, das Küchenteam und viele freiwillige Helfer, die dem St. Anna Schulverbund als Freunde und Förderer verbunden sind. Ergebnis: ein Fest. Eltern bemerkten im Weggehen: „Ein Fest wie dieses macht deutlich, warum wir diese Schulen gewählt haben.“

Von Herzen wünschen wir unseren Abiturienten erlebnisreiche neue Wege – und dass sie gelegentlich zu St. Anna zurückfinden.