Dr. Edmund Stoiber am Günter-Stöhr-Gymnasium

„Eine hohe Ausbildungsqualität eröffnet unendliche Chancen in unserer globalisierten Welt.“ Mit diesem Statement leitete der ehemalige bayerische Ministerpräsident vor den Schülern der Klassen 9 bis 12 seine emotionale Rede „Quo vadis, Europa?“ ein.

Eingeladen vom Profilkurs „Politik und Zeitgeschichte“ machte er deutlich, dass eine qualifizierte Bildung die Voraussetzung ist, um die Werte Frieden, Freiheit und Demokratie mit Leben zu erfüllen und Europa zu einem festen Bezugspunkt im Streit der Weltmächte zu machen. Euro, barrierefreier Binnenmarkt, einheitliche Handygebühren, freies WLAN für alle – das sind nur einige der Vorteile, die wir der Europäischen Union verdanken.

In der anschließenden Interview- und Fragerunde kam neben sachkundig vorbereiteten Fragen zur Europapolitik, auch das Persönliche nicht zu kurz. Schließlich ist Dr. Stoiber als ehemaliger Schülervater dem St. Anna Schulverbund seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden.

Mit der Aufforderung „Geht zur Europawahl, denn unsere Zukunft kann nur eine ever closer union der europäischen Völker sein!“, endete nach zwei Stunden der intensive Austausch mit dem überzeugten Europapolitiker. Und als zum Abschied das Vokalensemble den Song „Hello, Goodbye!“ anstimmte, freute sich nicht nur der Beatles-Fan Stoiber, sondern auch die Schülerinnen und Schüler über den neuen Blick auf unsere „Zukunft Europa“.