Wie funktioniert Politik, wer macht sie und wo?

Nach gründlicher Vorbereitung im Rahmen des Sozialkundeunterrichts machten sich elf Jugendliche des Günter-Stöhr-Gymnasiums auf den Weg nach München, ins Bayerische Justizministerium am Stachus. Herr Müller, Mitarbeiter der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, die im Programm „Lernort Staatsregierung“ jungen Leuten Einblick in Aufgaben und Arbeitsweise der bayerischen Staatsregierung gibt, nahm die Gruppe in Empfang. In einem kurzweiligen Vortrag informierte er über Aufbau und Arbeitsalltag des Ministeriums und gab den Schülern Einblick in die damit verbundenen politischen Entscheidungsprozesse.

Im anschließenden Workshop wurde es konkret: Anhand eines realen Mordfalles und unterstützt von einem Staatsanwalt erarbeiteten die Schüler selbständig die rechtlichen Schritte, die für die Aufklärung des Falles nötig waren. Im abschließenden Quiz hatten alle viel Spaß, mit dem inzwischen Gelernten Punkte für ihr Team zu sammeln. Ein persönliches Gespräch mit dem bayerischen Justizminister Herrn Dr. Bausback, bei dem die tägliche Arbeit des Staatsministers und sein Einfluss auf die Landes- und Bundespolitik im Mittelpunkt standen, rundete das Programm ab.

Fazit der Zehntklässler: So wird die Vorstellung von politischer Arbeit und Entscheidungsfindung konkret und lebendig. Mehr Informationen zum Thema Lernort Staatregierung gibt es unter http://www.blz.bayern.de/blz/veranstaltungen/lernort/index.asp.