Viel Lärm um nichts …

… herrscht in Shakespeares Stück am Hof von Messina, wo Leonato, der Gouverneur, mit seiner Schwester Hero und seiner Cousine Beatrice die Herrn empfängt, die als Entourage von Don Pedro, des Prinzen von Aragon, gerade aus einer Schlacht zurückkehren. Klar, dass die glückliche Heimkehr nun mit einer großen Party gefeiert werden soll.

Der Wahlkurs Theater mit Schülern aus den Klassen 8 – 11 transferierte die Handlung des Stückes kurzerhand in das Milieu der südamerikanischen High-Society. Und brachte durch südländisches Temperament, Gesang und Life-Musik im Sambastil die Emotionen zum Kochen. Der Mix aus Liebe, Lust und Langeweile, Freizeit, Frust und Feierlaune endete schließlich in einer glanzvollen Doppelhochzeit.

Was wie die Story einer Soap Opera klingt, ist dennoch unverkennbar Shakespeare: Voll Witz und überquellender Lust am Wortspiel wurde das Stück, angeleitet von Regisseur Philipp Jescheck, mit Begeisterung von den Schülern gespielt. Mit leuchtend-bunten, zeitgenössischen Kostümen und Masken war die Aufführung rasant, komisch, selten ganz ernst, aber vor allem ein großer Spaß für die Darbietenden selbst – und nach dem Applaus zu urteilen – auch für die Zuschauer.