Großes Spielefest an der Reinhard-Wallbrecher-Grundschule zum Ferienstart

Acht Spielstationen absolvierten die begeisterten Klassenteams am vorletzten Schultag im Garten der Grundschule in München-Solln. Dabei waren Geschicklichkeit, Zusammenarbeit, körperlicher Einsatz, Konzentration und strategisches Denken gefragt. Auf Rollbrettern ging es durch dunkle Tunnel, die Schuldetektive lösten Rätsel, der Hindernisparcours musste mit Hilfe eines Partners mit verbundenen Augen gemeistert werden.

Klar, dass auch der Spaß nicht zu kurz kam: „Achtung er schießt!“ rufen alle, wenn einer den Kopf von Räuber Hotzenplotz mit dem Ball trifft und ein Schokokuss in Richtung Werfer fliegt. Wettkampfstimmung herrschte beim Ballon-Volleyball und an der Torwand, wo alle Teams um Punkte kämpften. Ganz anders an den Wasserstationen – hier ging es um Teamwork und Konzentration. Denn nur wenn die vollen Becher vorsichtig balanciert wurden, oder ein am Flaschenzug befestigter Eimer durch Teamarbeit richtig bewegt wurde, konnte der Wassertank gefüllt werden. Das Fazit? Viele erhitzte glückliche Kindergesichter und zufriedene Erwachsene, die sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Ferien verabschiedeten.