Herzlichen Glückwunsch allen Abiturienten des Günter-Stöhr-Gymnasiums

Tiefblauer Himmel, ein weißes Festzelt im sattgrünen Park der Villa Eggenberg und strahlende Gesichter bei Abiturienten, Eltern und Lehrern des Günter-Stöhr-Gymnasiums – was für ein Freitag für den Start in eine selbstbestimmte Zukunft. „Heute geht es nicht um Klimapolitik und Umweltkatastrophen, sondern um Sie, liebe Abiturienten!“ eröffnete Schulleiter Dr. Michael P. Maier seine Rede. Über die Hälfte der 34 Schülerinnen und Schüler konnten daraufhin ihr Zeugnis mit einer Eins vor dem Komma in Empfang nehmen.

Als Vertreter der Gemeinde Icking richtete 2. Bürgermeister Dr. Schweiger ein Grußwort an die Abiturienten und verwies auf die Gemeinde als „genius loci“ (Geist des Ortes), den schon Rilke und D.H. Lawrence für ihre Werke genutzt haben. Eine Schülermutter, sowie zwei Abiturienten ließen die letzten zwölf Jahre humorvoll und manchmal auch etwas nachdenklich lebendig werden, um am Ende wehmütig festzustellen: „Wir verlassen das Trainingslager!“

Beim abschließenden Sektempfang wurde nicht nur der Beste mit einem Schnitt von 1,0 gefeiert, sondern der gesamte Jahrgang, der mit 2,0 „seine“ Schule nun verlässt. Oder wie ein Schüler zum Abschied zusammenfasste: „Ich war geborgen.“ Gibt es einen schöneren Abschiedsgruß?

Lesen Sie die Pressestimmen dazu hier.