Zirkustag an der Grundschule verzaubert Akteure und Zuschauer

Seit Wochen haben die Schüler im Sportunterricht und in vielen Wahlkursen wie Zirkus, Musik-Combo und Rap, Rhythm & Rhyme mit viel Engagement und Liebe zum Detail für ihren Zirkustag geübt. Gemeinsam mit Frau Eisenbarth und Christopholo von der „Kleinen Zirkusschule“ entdeckten die Kinder ihre Kreativität, ihre Ausdauer beim Einstudieren der Nummern und verborgene Talente.

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien war es dann soweit: die großen und kleinen Artisten präsentierten ihren Gästen rätselhafte Zaubertricks, gewagte akrobatische Kunststücke und natürlich die passende Zirkusmusik. In den bunt gestalteten Kulissen wurde gesungen, getanzt, Pyramiden gebaut, auf der Laufkugel balanciert, gezaubert und vor allem viel gelacht. Und die Eltern staunten: „Ihr habt uns einen vergnüglichen, kurzweiligen Vormittag bereitet.“

Nach der Show stärkten sich alle Kinder am selbstgemachten Popcorn und die Gäste an den von den Kindern gebackenen und wunderschön verzierten Zauberfischen. Beseelt und mit einem Lächeln auf den Lippen verließen Akrobaten, Artisten, Clowns und wilde Tiere die Manege um im nächsten Jahr mit einem neuen Programm zu verzaubern. Denn dann heißt es wieder: „Vorhang auf, Manege frei!“ für alle Grundschüler im St. Anna Schulverbund.