Feierliche Übergabe der Urkunden an die Schüler im Augustinusfoyer

„Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit und es gilt, sie mit Leben zu füllen und zu schützen.“ So steht es auf der Urkunde des Projektes „Demokratie zeigt Gesicht“, an dem sich acht Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2021 beteiligt haben.

Die Schülerinnen und Schüler des Günter-Stöhr-Gymnasiums hatten sich schon 2019 für das Thema Verschwörungstheorien interessiert und ihre Recherchearbeit im Rahmen eines Seminars begonnen. Die Coronazeit machte das Thema so aktuell, dass sie sich auf Anregung ihres Seminarleiters Dr. Sebastian Schauberger dazu entschlossen hatten, ihre Ergebnisse bei dem bundesweiten Projekt einzureichen.

Dafür erhielten sie nun – stellvetretend von der Schulleitung – die Auszeichnungen der Bayerischen Staatsministerin Carolina Trautner. Die fröhlichen Gesichter – im Freien und mit dem nötigen Abstand voneinander  – zeigten, dass gelebte Demokratie auch Freude macht.